Without Colors - by [black-wickelschen.myblog.de]
Ein Name und Zahlen auf einem Stein,
ein Kreuz, eine Kerze und Blumen dabei,
bescheiden und still, versöhnlich und schlicht,
kein Ort an dem man Belangloses spricht.
Letzte Ruhe, Du hast dran geglaubt,
die Seele zu Gott, der Körper zu Staub,
ich wünsch, dass Du recht hast, das wäre tröstlich,
dann weißt Du ja jetzt, ich vergesse Dich nicht .
Wir haben gestritten, uns angebrüllt,
uns weh getan, Fehler gemacht,
doch verzeihen, versöhnen, den anderen verstehen,
hast Du mir beigebracht.

Bist am Ende der Krankheit erlegen,
in friedlich, erlösendem, schmerzlosem Schlaf.
Man kann doch nicht alles haben im Leben
hast Du oft gesagt und ich hab nur gelacht,
doch glaub mir, ich hab nachgedacht.

Das Gute verinnern, das blieb
glaube mir Oma, ich behalte dich lieb.
9.7.08 23:59
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Site

Gegenwart Vergangenheit
Der Blog
Schreiben?
Malen?
Fragen?
Linken?

About

Girl
My Love
Wishlist
Musik
Ein Song..
Fünf...

Texte/Stories

Morgen
Umsonst
Wahnsinn
Dosenöffner
Außenseiterin
Gemein ist...

Stuff

Knuddelsmottos
Gedichte
Icons Interaktives Chatlogs (MSN, ICQ)

Links

Meine dA Page
Sarah
Ginalein
Raphi
Affis

Credits

Designed by
Brush by

} Gratis bloggen bei
myblog.de